• Tobias

Fyre Festival Merch wird wieder verkauft!

Aktualisiert: 5. Apr 2019

Diesmal geht das Geld allerdings nicht in die Taschen von Billy McFarland, seines Zeichens Organisator des berühmt berüchtigten „Luxus Festivals“.


Fyre: The Greatest Party That Never Happened

Als Billy McFarland gemeinsam mit dem Sänger Ja Rule 2017 das Fyre-Festival ankündigte, war der Hype unter den jungen Neureichen enorm. Ein Festival für die Schönen und Reichen, beworben in einem Video mit einem Dutzend Supermodels.


Doch es kam anders.


Versprochene Luxusvillen stellten sich als Katastrophenschutz Zelte heraus und reihenweise sagten die Acts ab. Doch nicht nur für die Festivalbesucher:innen wurde der Traum vom Fyre-Festival zum Alptraum.


McFarland, der zur Zeit seine sechsjährige Haftstrafe wegen Betrugs absitzt, schuldet den Arbeiter:innen und Investor:innen nämlich noch ungefähr 26 Mio. US-Dollar. Vor allem für die Inselbewohner:innen, die ihr hart Erspartes in die Vorbereitungen für das Festival gesteckt haben, steht die Existenz auf dem Spiel.


Kürzlich kündigte der United States Marshals Service eine Auktion an, um zumindest einen Teil der Schulden zu begleichen.


Die Justizbehörde hofft durch den Hype, der von den zwei Dokumentationen über das Fyre-Festival ausgelost wurde, Merchandise Artikel wie T-Shirts, Hoodies, Kappen und Armbänder zu verkaufen, um auf diese Weise den Inselbewohner:innen durch ihre finanzielle Krise zu helfen.


Folge uns auf Instagram